Museum Langenargen

Gegenüber der spätbarocken Pfarrkirche St. Martin und dem angebauten Hospital zum Hl. Geist befindet sich im ehemaligen Pfarrhof das Museum Langenargen – heute ein international bekanntes Kleinod am Bodensee. Die Exponate zeigen Kunstwerke und Zeugnisse aus der über 1200-jährigen Geschichte Langenargens und der damit eng verknüpften Geschichte der Grafschaft Montfort. Man stellt Künstler vor, die hier geboren oder mit dem Ort eng verbunden waren oder noch sind. Gemälde, Plastiken und Münzen von der Romanik bis zur Gegenwart machen das Museum zu einem wahren Schatzkästchen voller Kunstwerke aus dem Bodenseeraum. Im zweiten Obergeschoss, der „Bel Etage“, werden zudem jährlich wechselnde Sonderausstellungen gezeigt.
Museum-Andi_Heinrich-orginal

Das Museum Langenargen beherbergt die zweitgrößte öffentliche Sammlung des Malers Hans Purrmann (Schüler und Freund von Henri Matisse), diese wird nur noch von der Ausstellung in Purrmanns Heimatstadt Speyer übertroffen. Außerdem sehen Sie im Museum Werke von Franz Anton Maulbertsch (1724 Langenargen – 1796 Wien), Andreas Brugger (1737 Gattnau – 1812 Langenargen) und anderen bekannten Künstlern aus der Region.
Die diesjährige Sommerausstellung heißt: Fotokunst- Traumwelt Bodensee
Siegfried Lauterwasser – Rupert Leser – Toni Schneiders – Werner Stuhler – Franz Thorbecke

Geöffnet ist das Museum vom 22. März bis 11. Oktober jeweils Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 4,00 €, für Rentner, Behinderte, Auszubildende, Studenten 3,00 €. Mit der Gästekarte Schwäbischer Bodensee ist der Eintritt frei. Führungen gibt es immer mittwochs um 15.00 Uhr, zusätzlich sind Gruppenführungen nach Vereinbarung möglich.

Weitere Informationen zum Museum finden Sie unter www.museum-langenargen.de.

Das Museum Langenargen zeigt vom 22. März bis 11. Oktober die Sommerausstellung :
Fotokunst- Traumwelt Bodensee
Siegfried Lauterwasser – Rupert Leser – Toni Schneiders – Werner Stuhler – Franz Thorbecke