Bootsführerschein und Zulassung

Patente:Bootsführerschein und ZulassungWer auf dem Bodensee segeln oder Motorboot fahren möchte, benötigt dazu das Bodenseeschifferpatent. Jedes Fahrzeug mit einer Maschinenleistung von über 4,4 kW oder einer Segelfläche über 12 Quadratmeter darf nur von einem Patentinhaber geführt werden. Fahrzeuge, die unter den angegebenen Werten liegen, nicht länger als 2,5 Meter sind und keine sanitären Anlagen haben, sind allerdings „patentfrei“.

Ferienpatent:
Ein Bootsführerschein, der von einem der Bodensee-Uferstaaten ausgestellt worden ist, für den Bodensee aber keine Geltung hat, kann auf Antrag befristet anerkannt werden. Ausländische Scheine können nicht anerkannt werden.

Bootszulassung:
Zulassungspflichtig sind alle Fahrzeuge mit Maschinenantrieb und Segelboote, die mit einem Motor oder mit Wohn-, Koch- oder sanitärer Einrichtung ausgerüstet sind. Registriert werden müssen Segelboote ohne Motor, Ruderboote und Paddelboote, die länger als 2,5 m sind. Bei der Registrierung des Bootes wird gleichzeitig die Bootsausweiskarte erteilt. Segelsurfbretter, Kanus, Kajaks und Rennruderboote müssen nur den Namen und die Anschrift des Eigners tragen.

Weitere Informationen:
Das Schifffahrtsamt ist zuständig für die Sicherheit des Schiffsverkehrs, für die Erteilung des Bodenseeschifferpatents und für die Bootszulassungen. Das Amt ist auch zuständig für Surfer, Kiter, Paddler und Ruderer.
Landratsamt Bodenseekreis, Glärnischstraße 1–3, 88045 Friedrichshafen, Tel.: 07541/204-5353, Fax: 07541/204-7353, E-mail: schifffahrtsamt‎@‎bodenseekreis.de