Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Pfarrkirche „Zu Unserer Lieben Frau“ Mariabrunn

Die Pfarrkirche von Mariabrunn ist etwas jünger als die von Eriskirch. Im Jahre 1480 wird erstmals urkundlich das „Weiherlein von Unserer Frauen Brunnen“ erwähnt, doch dürfte die Wallfahrt bedeutend älter sein. Die Wallfahrt „Zu Unserer Frauen Brunnen“ gewann immer mehr Zulauf, während diejenige nach Eriskirch immer unbedeutender wurde.

Vor allem nach dem Dreißigjährigen Krieg strömten aus ganz Oberschwaben Menschenmassen nach Mariabrunn und legten Opfergaben nieder, so dass aus den Opferstockgeldern 1700 eine Kapelle erbaut werden konnte. 1746 – 1752 schließlich erbauten die Grafen von Monfort zu Tettnang mit weiteren Wohltätern die barocke Pfarrkirche. In den Jahren 1977 – 1982 wurde auch diese Kirche gründlich renoviert und die Decke mit dem berühmten Bild des Malers Andreas Brugger aus dem Jahre 1770 vom Teich Bethesta bautechnisch aufwendig gesichert.

Weil bei der Renovation im Jahre 1991 auch wieder Bänke im Barockstil eingebaut wurden, strahlt dieses Kleinod nun wieder im ursprünglichen barocken Glanz.


Pfarrkirche „Zu Unserer Lieben Frau“ Mariabrunn
Montfortstraße 4
88097 Eriskirch
+49 (0)7541 970820
www.eriskirch.de
info‎@‎eriskirch.de