Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Familien-Radtour ins Eriskircher Ried

Gemütliche Nachmittagsradtour ins größte Naturschutzgebiet am nördlichen Bodensee und in den Seewald, einem schönen Waldgebiet am Stadtrand von Friedrichshafen.

Strecke: 10,7 km, Schwierigkeit: leicht, Dauer: 1 h 30 min

Vom Rathaus Eriskirch zum Strandbad an der Riedkapelle vorbei bis zur Kreuzung bei dem neuen Feldkreuz, dort rechts fahren bis zum kleinen Wäldchen und dort links auf den neuen Beobachtungssteg gehen, um einen Blick über den Bodensee zu werfen und die Vogelwelt in der Bodenseebucht beobachten. Weiter Richtung Friedrichshafen am Don Bosco-Haus vorbei über die Bahnlinie bis zur B 31. Dort links und bei Seewiesenösch, rechts der Bahnlinie unter der B31-Brücke hindurch, am Friedrichshäfler Klärwerk zunächst links und nach der B31-Unterführung wieder rechts in den Seewald einfahren. Dieser Weg hieß früher „ Königs-Reit-Weg“ in Erinnerung an die Könige von Württemberg, die das frühere Kloster Hofen als Ihre Sommer-Residenz nutzten. Auf diesem Weg immer geradeaus bis nach Oberbaumgarten. Unterwegs wird die frühere Trasse der sogenannten „Mussolini-Bahn“ passiert. In Oberbaumgarten erkennt man die historische Schussenbrücke, errichtet 1828. Rechts vor der Holzbrücke in Richtung Eriskirch abbiegen und durch intensiv landwirtschaftlich genutztes Gebiet über Unterbaumgarten und Öschbauernhof zurück zum Rathaus in Eriskirch.

Zum Einkehren bieten sich das Gasthaus „Anker“ am Kirchplatz und die Pizzeria „La Rosa“ an der Irisstraße an.
Immer einen Besuch lohnt das Naturschutzzentrum am Bahnhof in Eriskirch. Eintritt frei.

ZUR RAD- UND WANDERKARTE